Mit Faserdecken gegen Ihre Allergie

Faserdecken sind die erste Wahl für alle Allergiker, Asthmatiker und Hygienefans. Grundsätzlich lassen sich drei Typen von Bettdecken mit synthetischen Fasern unterscheiden. Erstens Hohlfasern mit einer Kammer in der Mitte, zweitens Fasern ohne eine Kammer mittig und Hochbauschfasern.

Besonders Hohlfasern - auch häufig als Klimafasern bezeichnet - haben ein gutes Bauschverhalten, sind leicht, anschmiegsam und besitzen eine gute Luftzirkulation sowie einen ordentlichen Feuchtigkeitstransport. Gerade auf Grund des Atmungsaktivität und des Temperaturausgleichs eignen sich Faserdecken ausgezeichnet für die ganzjährige Nutzung.

Faserdecken können zusätzlich zu den synthetischen Fasern auch Anteile von Naturfasern besitzen. Wie bereits angedeutet sind diese Decken für Allergiker und Asthmatiker eine sehr gute Alternative zu Daunenbettdecken, vor allem dadurch, dass Faserdecken bis zu einer Temperatur von 60°C waschbar sowie auch trocknergeeignet sind. Die Betthülle besteht häufig entweder aus Baumwolle oder auch aus synthetischen Fasern und fixiert mittels der Kassetten-Steppform, Karo-Stepp oder Punktsteppung das Füllmaterial, sodass es nicht verrutschen kann.

Faserdecken sind die erste Wahl für alle Allergiker, Asthmatiker und Hygienefans. Grundsätzlich lassen sich drei Typen von Bettdecken mit synthetischen Fasern unterscheiden. Erstens Hohlfasern mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Mit Faserdecken gegen Ihre Allergie

Faserdecken sind die erste Wahl für alle Allergiker, Asthmatiker und Hygienefans. Grundsätzlich lassen sich drei Typen von Bettdecken mit synthetischen Fasern unterscheiden. Erstens Hohlfasern mit einer Kammer in der Mitte, zweitens Fasern ohne eine Kammer mittig und Hochbauschfasern.

Besonders Hohlfasern - auch häufig als Klimafasern bezeichnet - haben ein gutes Bauschverhalten, sind leicht, anschmiegsam und besitzen eine gute Luftzirkulation sowie einen ordentlichen Feuchtigkeitstransport. Gerade auf Grund des Atmungsaktivität und des Temperaturausgleichs eignen sich Faserdecken ausgezeichnet für die ganzjährige Nutzung.

Faserdecken können zusätzlich zu den synthetischen Fasern auch Anteile von Naturfasern besitzen. Wie bereits angedeutet sind diese Decken für Allergiker und Asthmatiker eine sehr gute Alternative zu Daunenbettdecken, vor allem dadurch, dass Faserdecken bis zu einer Temperatur von 60°C waschbar sowie auch trocknergeeignet sind. Die Betthülle besteht häufig entweder aus Baumwolle oder auch aus synthetischen Fasern und fixiert mittels der Kassetten-Steppform, Karo-Stepp oder Punktsteppung das Füllmaterial, sodass es nicht verrutschen kann.

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen

Betten Ritter GmbH

4,84 von 5
aus 427 Bewertungen

Newsletter

10 € sparen und Sie erhalten aktuelle News und Angebote