Startseite | Rund ums Bett | Kinderbetten im Test

Kinderbetten im Test

« Welches Modell passt am besten zu Ihrem Kind »

Ein eigenes Bett gehört zur Grundausstattung jedes Kinderzimmers und sollte nicht nur ein Platz für die Nachtruhe, sondern auch ein Rückzugsort zum Lernen, Spielen und Lesen sein. In unserem Kinderbetten Test erklären wir Ihnen, welche Anforderungen an Betten und Matratzen für Kinder gestellt werden. Gleichzeitig stellen wir Ihnen hochwertige Modelle vor.

Welche Anforderungen werden an Betten für Kinder gestellt?

Die richtige Größe

Die gängigste Größe für ein Kinderbett ist 70 x 140 cm. Für ein Kleinkind von 3 Jahren sollte das Bett mindestens diese Größe besitzen. Da der Nachwuchs schnell herauswächst, wird jedoch immer wieder ein neues Bettgestell nötig. Praktisch und vorteilhaft dem gegenüber sind Betten im Standardmaß für Erwachsene von 90 x 200 cm.

Wichtig: Das Kinderbett muss so groß sein, dass jeweils am Fuß- und Kopfende noch mindestens 10 cm Platz übrig sind, wenn das Kind auf der Matratze liegt.

Richtige Betthöhe für die ganz Kleinen

Die Höhe der Betten für den Nachwuchs ab 2 Jahren sollte etwas niedriger sein. Am besten in Bodennähe. Das verringert die Verletzungsgefahr beim Sturz und vereinfacht den Aus- und Einstieg. Eine Umrandung dient als Schutz vor dem Rausfallen und als natürliche Begrenzung.

Die richtige Kindermatratze

Der Bewegungsapparat von Kindern ist weicher und empfindsamer als der von Erwachsenen. Deshalb sollten Eltern für ihren Nachwuchs eine Kindermatratze auswählen, die den kindlichen Körper jeweils an den richtigen Stellen optimal entlastet und unterstützt.

lifetime-kidsrooms-faltmatratze-anthrazit

Eine Zonenmatratze sollte es jedoch nicht sein, da die Kleinen noch im Wachstum sind. Für Kinder sind punktelastische, atmungsaktive und schadstofffreie Matratzen ideal, die nicht zu hart und nicht zu weich sind. Außerdem sollten sie Trittkanten aufweisen. Geeignet sind zum Beispiel Kaltschaum-, Latex- oder Federkernmatratzen mit abnehmbaren und bei hohen Temperaturen waschbaren Bezügen.

Die richtige Bettwäsche für Kinder

Gute Bettwäsche für Kinder sollte immer atmungsaktiv, hautfreundlich, feuchtigkeits- und temperaturregulierend sein. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Kleinen auskühlen, wenn sie einmal schwitzen, während sie schlafen. Darüber hinaus sollte die zarte Kinderhaut auf keinem Fall chemisch behandelnden Textilien ausgeliefert sein.

lifetime-kidsrooms-bettwaesche-space-dream

Hochwertige Materialien für Kinderbettwäsche sind Biber, Edelbiber oder Baumwollsatin. Bei der Bettwäsche für Babys ist vor allem darauf zu achten, dass sich keine Kleinteile wie Knöpfe an ihr befinden. Die Kleinen könnten sie sonst verschlucken, falls sie sich ablösen. Ideal ist ein Hotelverschluss am Decken- und Kissenbezug.

Praktische Möbelsysteme

Wenn kleine Abenteurer nach einem erlebnisreichen Tag zur Ruhe kommen, möchten sie komfortabel liegen und schlafen. Aber ihr Bett möchten sie auch tagsüber als Ruhezone nutzen und darin lesen, spielen und lernen. Deshalb sollten Kinderbetten so praktisch gestaltet sein, sodass sie nicht nur zum Schlafen genutzt werden können.

lifetime-kidsrooms-4-in-1-kombinationsbett-mit-dachkonstruktion

Zum Beispiel lieben Kinder Hoch- oder Stockbetten, die auch als Spielplatz im Kinderzimmer dienen.

Keine scharfen Kanten

Ein Kinderbettchen darf keine scharfen Ecken und Kanten aufweisen. Deshalb besitzen hochwertige Varianten abgerundete Formen, damit Spielspaß und Schlaf erholsam und verletzungsfrei bleiben.

Pflegeleichte und hochwertige Materialien für das Bettgestell

Massivholzbetten sind am besten für den Nachwuchs geeignet. Holz ist robust und bei richtiger Pflege sehr langlebig. Unbehandeltes Holz sorgt für wärmende Wohlfühlatmosphäre und Geborgenheit.

lifetime-kidsrooms-kinderbett-4-in-1-kombinationsbett-mit-betthimmel-konstruktion

Eine wunderschöne und dekorative Maserung besitzen zum Beispiel Buche, Kiefer, Esche und Birke. Aber auch Farben wie Weiß, Hellblau, Petrol, Pink und Rosa sind im Kinderzimmer gerne gesehen, wobei Weiß eine bessere Grundlage für ein sich änderndes Wohnkonzept bietet. Allerdings muss der farbige Überzug speichelfest sein.

Was ist bei einem Babybett zu beachten?

Bei der Auswahl des Bettchens für das Baby ist zu beachten, dass Unfälle von vornherein ausgeschlossen werden. Dafür dürfen keine Lücken, scharfe Kanten und überstehende Teilen vorhanden sein. Eine Sicherheit geben diesbezüglich Prüfplaketten der Stiftung Warentest, TÜV Zertifikate oder andere Siegel.

Baby im Bett
© Kristin Gründler / Fotolia.com

Außerdem sollten Eltern immer kontrollieren, dass:

  • das Bettlaken nicht vom Baby herausgezogen werden kann.
  • Montageteile an Babybetten nicht locker sind, sondern festsitzen.
  • die Kleinen sich nicht im Betthimmel oder Moskitonetz oder in Schnüren und Kordeln verfangen können.
  • das Baby nicht durch die Gitterstäbe des Gitterbettchens rutschen kann.
  • es keine Lücken zwischen Matratze und Babybett gibt.

Kinderbetten im Test: Modelle zum Wohlfühlen

In unserem Test stellen wir Ihnen hochwertige Modelle vor, die über die Qualitätsmerkmale eines guten Kinderbettes verfügen.

Müller Möbelwerkstätten Kinderholzbett „Stapelliege“ 70 x 140 cm

Der Designklassiker „Stapelliege“ aus Holz von Rolf Heide ist dank seiner Langlebigkeit und Stabilität die ideale Schlafgelegenheit für den Nachwuchs. Das funktionale Design bietet die Möglichkeit, mehrere Stapelliegen übereinander zu türmen. Perfekt, wenn Übernachtungsbesuch ansteht, zum Beispiel zum Kindergeburtstag oder zur Pyjamaparty. Das wunderschöne Tomatenrot der Liege zeugt von Lebenslust und Lebensfreude.

mueller-moebelwerkstaetten-kinderholzbett-stapelliege-70-x-140-cm

Eine wunderbare und komfortable Kombination ergibt sich im Test und im Kinderzimmer mit der Kindermatratze „Komfortschaum“ von Müller Möbelwerkstätten. Die Matratze mit atmungsaktiven, formstabilen Komfortschaumkern sorgt für erholsamen und gesunden Schlaf der Kleinen.

mueller-moebelwerkstaetten-kinder-matratze-komfortschaum

Als Bezug kann zum Beispiel das Spannbetttuch Dormabell Comfort aus 100 % gekämmter Mako-Baumwolle eingesetzt werden, um den Schlafkomfort zu erhöhen.

lifetime-kidsrooms-bettwaesche-fairy-dust

Weiterhin lässt sich die robuste Stapelliege mit der feuchtigkeitsausgleichenden, temperaturregulierenden und anschmiegsamen LIFETIME Kidsrooms Bettwäsche „Fairy Dust“ kombinieren.

LIFETIME Kidsrooms Basisbett als Baumhütte

Eine Baumhütte im Kinderzimmer: Dieses Modell aus Kiefernholz in den drei möglichen Farbvarianten White, Whitewash und Grey ist perfekt für kleine Abenteurer geeignet, die die Natur und Baumhäuser lieben. Die niedrige Bodenhöhe sowie Absturzsicherung und Bettfronten sorgen dafür, dass die Kleinen nach einem Tag voller Spiel und Abenteuer sicher und geborgen schlafen. Dadurch zählt es mit zu den besten Modellen in unserem Test.

lifetime-kidsrooms-basisbett-als-baumhuette

Farblich harmoniert zum Beispiel die Bettwäsche „Hangout“ aus Baumwolle sehr schön dazu. Zur Grundausstattung des Bettes gehört ein Rollrost. Für höchste Ansprüche kann das Bett gegen Aufpreis mit einem Lattenrost Deluxe ausgestattet werden. Passendes Zubehör wie Bettkasten, Namensschild, seitliche Kleiderhakenleiste und hochwertige Kindermatratze sind optional und müssen extra bestellt werden.

LIFETIME Kidsrooms 4-in-1 Kombinationsbett

Das LIFETIME Kidsrooms aus hochwertigem, weiß gestrichenen Kiefernholz, ist ein praktisches Kinderbett, das mitwächst. Das 4-in-1 Kombinationsbett ist entweder mit Dachkonstruktion oder mit Betthimmelkonstruktion erhältlich. Aufgrund seiner verschiedenen Möglichkeiten hebt es sich in unserem Test von den anderen Modellen ab.

  1. Möglichkeit: Die niedrigste Liegehöhe in Bodennähe ist perfekt für 2- bis 4-Jährige, die beim Aus- und Einsteigen noch eine Absicherung benötigen. In dieser Variante lässt sich das Himmelsgestell oder das Dachgestell perfekt anbringen und je nach Modell mit einem Himmel für Kinderbetten, zum Beispiel „Blue Star“, oder mit einem Stoffdach, beispielsweise „Forest Ranger“, kombinieren.
    lifetime-kidsrooms-betthimmel-blue-star-fuer-das-4-in-1-kombinationsbett
  2. Möglichkeit: Werden Kopf- und Fußteile gedreht, lässt sich die normale Liegehöhe für ein Basisbett erreichen. Die Höhe ist optimal für 5- bis 7-Jährige. Auch bei dieser Möglichkeit kann der Himmel oder das Stoffdach verwendet werden.
  3. Möglichkeit: Die halbhohe Variante ist ideal für ein Kind im fortschreitenden Alter. Hier kann die freiwerdende Fläche unter dem Bett anderweitig genutzt werden.
    lifetime-kidsrooms-kinderbett-my-hangout-variante-halbhohes-bett
  4. Möglichkeit: Teenager möchten keinen Himmel für Kinderbetten, kein halbhohes Bettgestell und benötigen auch keinen Einstieg in Bodennähe, sondern bevorzugen die normale Liegehöhe.

LIFETIME Kidsrooms „My Hangout“ Varianten

Ob als halbhohes Bett oder Etagenbett, auch dieses Modell ist ein gemütlicher und sicherer Schlafplatz im Kinderzimmer. Passend dazu bietet der Hersteller Faltmatratzen in Pink und Anthrazit an. Im zusammengefalteten Zustand sind sie tolle Sitzgelegenheiten.

lifetime-kidsrooms-kinderbett-my-hangout-variante-etagenbett

Für alle Modelle ist weiteres hochwertiges und praktisches Zubehör erhältlich.

Kinderbetten im Test: unser Resümee

Die vorgestellten Kinderbettenmodelle haben in unserem Test am besten abgeschnitten. Sowohl das Modell von Müller Möbelwerkstätten als auch die Modelle von Lifetime Kidsrooms verfügen über alle wichtigen Eigenschaften hochwertiger Kinderbetten und sorgen für einen sicheren und gesunden Schlaf der Kleinen. Vor allem zeichnen sie sich durch natürliche, hochwertige und pflegeleichte Materialien und hohe Kombinationsfähigkeit aus.