Startseite | Rund ums Bett | Wie sieht ein gutes Bett für Kinder aus?

Wie sieht ein gutes Bett für Kinder aus?

« Guter Schlaf für die Kleinen »

Im Kinderzimmer gehört ein Kinderbett zur Grundausstattung und ist eine perfekte Lösung für den Übergang zwischen Babybett und Bett für Erwachsene. Manche Eltern lassen ihren Nachwuchs das Modell aussuchen. Dennoch sollten sie auf wichtige Aspekte achten, wie zum Beispiel Größe und Material. Schließlich sollte das Bett für Kinder pflegeleicht und praktisch sein. Im Folgenden erfahren Sie, worauf es beim Kauf eines guten Kinderbettes ankommt.

Wann sollte der Übergang vom Gitterbett zum Babybett stattfinden?

Schlafsysteme für Kinder unterscheiden sich deutlich von den mit Gitterstäben versehenen Babybetten. Die Stäbe schützen das Kleine, damit es nicht aus seinem Bettchen stürzen kann. Doch sobald es größer und agiler wird, sind die Gitterstäbe nicht mehr passend.

smartsleeve-baby-waterproof-allergen-protected-matratzenschoner

Frühestens ab dem 18. und spätestens ab dem 24. Lebensmonat sollte der Übergang zu einem Kinderbett erfolgen. Da jedes Kind anders ist, können sich die Altersangaben allerdings verschieben. Wichtig ist für Eltern, dass sie die Anzeichen erkennen, die ein neues Schlafsystem notwendig machen. Sobald die Kleinen über die Gitterstäbe klettern möchten, wird es gefährlich für sie. Dann sollte das Gitterbett auf jeden Fall zu einer Juniorvariante umgebaut werden. Wenn das nicht möglich ist, ist ein neues Schlafsystem unabdingbar.

biederlack-lovely-sweet-babydecke

Die richtige Größe für das Kinderbett

Ist der Nachwuchs schon 3 Jahre alt, sollte sein Schlafgestell mindestens 70 x 140 cm groß sein. Das ist die gängigste Größe für Kinderbetten. Wer jedoch nicht ständig ein neues Schlafsystem kaufen möchte, da der Nachwuchs so schnell herauswächst, kann auch zu einer Ausführung im Standardmaß für Erwachsene zurückgreifen, und zwar auf 90 x 200 cm.

Faustregel zur Ermittlung der richtigen Gestellgröße: Am Kopf- und am Fußende müssen jeweils noch mindestens 10 cm Platz bleiben, wenn das Kind auf der Matratze liegt.

Gute Betten für Kinder sollten praktisch und sicher sein

Kleine Abenteurer möchten nach einem erlebnisreichen Tag in ihrem Bettchen zur Ruhe kommen, gut schlafen und wieder Energie auftanken für ihr neues Abenteuer am nächsten Tag. Ebenso wollen sie hier tagsüber lernen, spielen und lesen. Ihr Bettchen ist ihr Rückzugsort und sollte deshalb praktisch gestaltet sein. Es gibt Einzel-, Stock-, Hoch- und Themenbetten. Welche Variante davon perfekt ist, das ist immer abhängig von der Zahl der Geschwister, von der Größe des Kinderzimmers und vom persönlichen Geschmack.

lifetime-kidsrooms-himmel-fuer-das-4-in-1-kombinationsbett

Für die ganz Kleinen sollte sich das richtige Schlafsystem durch eine niedrige, bodennahe Liegehöhe auszeichnen. Damit können sie leichter ein- und aussteigen. Die Verletzungsgefahr bei Stürzen wird minimiert. Eine zusätzliche Umrandung als natürliche Begrenzung ist ein sinnvoller Schutz vor dem Herausfallen. Verletzungsfreie Nachtruhe und lebensfrohen Spielspaß finden Kinder nur in einem Schlafsystem ohne scharfe Ecken und Kanten. Modelle für Kinderbetten sind deshalb gut abgerundet.

Hochwertige, pflegeleichte Materialien und schöne Farben

Das schönste Material für ein Bett für Kinder ist Massivholz. Es ist sehr robust, kann in unterschiedlichen Farben eingefärbt werden und ist bei entsprechender Pflege sehr langlebig. Die Farben sollten selbstverständlich speichelfest sein. Bleibt das Holz unbehandelt, strahlt es Behaglichkeit und Wärme aus. Besonders beliebt sind Esche, Kiefer, Birke und Buche. Ebenso eignen sich Metall und MDF aufgrund ihrer Robustheit und Pflegeleichtigkeit.

covers-co-urban-bettwaesche-soccer-gruen

Geht es nach den Kindern, sollte ihr Schlafgestell am liebsten kunterbunt sein. Ein grünes, blaues oder rotes Bett ist natürlich ein toller Blickfang im Kinderzimmer. Doch eine neutrale Farbe wie Weiß lässt sich variabler integrieren. Schließlich sind Kinderbettwäsche, Kuschelkissen, Tagesdecken, Puppen und Plüschtiere sowie andere Spielsachen im Kinderzimmer meist schon bunt.

Praktische und schöne Schlafsysteme für Kinder

Ein Bett für Kinder ist am praktischsten, wenn es mitwächst, im wahrsten Sinne des Wortes – wie zum Beispiel das weiße Modell Lifetime Kidsrooms 4-in-1 Kombinationsbett mit Himmel. Ist das Kind noch klein, ungefähr im Alter von 2 Jahren, sorgt die niedrige Liegehöhe in der Nähe des Bodens für ein sicheres Ein- und Aussteigen. Damit steht auch ausreichend Platz zur Verfügung für das Himmelgestell.

lifetime-kidsrooms-kinderbett-4-in-1-kombinationsbett-mit-himmel

Für ein Kind von 5 Jahren eignet sich die nächste Liegevariante. Nämlich die eines normalen Basisbettes. Auch hier lässt sich das Gestell für den Himmel perfekt anmontieren. Manche Sprösslinge möchten gerne hoch gelegene Schlafsysteme nutzen, wenn sie älter werden. Für diese hohe Variante muss die Leiter anmontiert werden.

Betten mit Himmel laden zum Kuscheln und Wohlfühlen ein. Sie sind ein perfekter Rückzugsort am Tage, um auch einmal für sich zu sein.

Welche Matratze passt zu einem guten Kinderbett?

Da das Skelett von Kindern weicher und damit empfindlicher ist als von Erwachsenen, sollte eine gute Kindermatratze den kindlichen Körper optimal unterstützen. Ideal sind punktelastische, nicht zu weiche und nicht zu harte Matratzen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Matratze aus atmungsaktivem, schadstofffreiem Material besteht und über sogenannte Trittkanten verfügt.

komfortschaum-kinder-matratze

Geeignete Materialien sind zum Beispiel Latex, Kaltschaum und Federkern. Der Matratzenbezug muss abnehmbar und bei hohen Temperaturen waschbar sein. Matratzen mit Zoneneinteilung sind nicht geeignet, da die Kinder noch im Wachstum sind und sich damit ihre Statur ständig verändert.

Sicherheitscheckliste für ein gutes Kinderbett

  • speichelfeste Oberflächenlackierung
  • schadstofffreie Materialien
  • keine Spitzen und keine scharfen Kanten
  • montiertes Geländer bei Hoch- und Stockbetten
  • hohe Kippsicherheit
  • gute Belüftung der Liegefläche

Das perfekte Kinderbett – Schlafen und Spielen in einem

Selbst wenn die Kinder ab und zu gerne bei ihren Eltern im Schlafzimmer schlafen, ein eigenes Bett gehört zur Basisausstattung in jedem Kinderzimmer. Neben der Funktion als nächtlicher Schlafplatz dient es schließlich auch als Abenteuerspielplatz und Rückzugsort zum Lesen und Lernen. Deshalb sollte ein Bett für Kinder sicher, stabil und komfortabel sein und eine kindgerechten Matratze enthalten.