Startseite | Gut Schlafen mit System | Gästezimmer einrichten

Gästezimmer einrichten

« Festes Gästebett oder doch lieber Schlafsofa? »

Ein guter Gastgeber sorgt sich stets um das Wohl seiner Gäste. Aber nicht nur hinsichtlich der Bewirtung. Wer gerne Gäste hat, sollte ihnen auch ein komfortables Zimmer mit passender Schlafgelegenheit bieten. Im Folgenden geben wir Ihnen allgemeine Tipps, wie sich ein Gästezimmer komfortabel einrichten lässt. Außerdem erfahren Sie mehr über die Vorteile eines Schlafsofas und wann ein Bett sinnvoll ist.

Was darf in einem Gästezimmer nicht fehlen?

Ein Zimmer für Gäste sollte Behaglichkeit, Erholung und Ruhe bieten. Dabei ist es egal, ob es nur für Gäste oder auch für sich selbst als Hobbyraum genutzt wird. Wer ein Gästezimmer einrichten möchte, sollte beachten, dass für Übernachtungsgäste richtige Schlafzimmermöbel der wichtigste Faktor sind. Es kann sich dabei entweder um einen Schlafsessel, um ein Einzelbett oder um eine Schlafcouch handeln.

innovation-klappsessel-buri

Die Schlafmöbel sollten hochwertig sein, um den Gästen einen hohen Komfort bieten zu können. Weitere wichtige Möbel, mit denen sich das Zimmer einrichten lässt, sind Garderobe, Beistelltisch oder Nachttisch. Accessoires wie eine Nachttischleuchte sorgen für Wohlfühlatmosphäre.

signet-schlafsofa-nick-160

Bett oder Schlafsofa?

Für Gäste gibt es Übernachtungsmöglichkeiten in unterschiedlichsten Ausführungen. Neben den ganz klassischen Gästebettmodellen bieten die verschiedenen Varianten große Flexibilität, die in einem Zimmer für Übernachtungsgäste sehr wichtig ist. Schließlich hat die betagte Schwiegermutter andere Ansprüche als eine Freundin der Tochter oder ein Kumpel des Sohnes. Außerdem steht nicht jedem Platz für ein festes Gästebett zur Verfügung. Bevor Sie das Gästezimmer einrichten, sollten Sie sich einige Überlegungen vornehmen.

signet-schlafsofa-lazlo

Werden eher Freunde oder ältere Verwandte übernachten? Ältere benötigen einen höheren Schlafkomfort und bevorzugen ein richtiges Bett. Bei Kindern und Jugendlichen, die eine Übernachtung bei der besten Freundin als Abenteuer ansehen, ist auch ein modernes Schlafsofa eine gute Option. Außerdem lässt sich die Couch nach dem Besuch platzsparend zusammenklappen. Auch für spontane Übernachtungen ist diese Variante sehr gut geeignet.

signet-schlafsofa-nick-160-stoff

Vorteile eines Schlafsofas

Ein Schlafsofa, das auch als Funktionssofa bezeichnet wird, lässt sich tagsüber als ganz normales Sofa verwenden. Alle Modelle besitzen Armlehnen, Rückenlehne und Sitzfläche. Demnach unterscheiden sie sich auf den ersten Blick nicht von normalen Sofas. Sie bieten ebenso hohen Sitzkomfort und sind mit Ziernähten, modernen Möbelfüßen, Absteppungen, Mustern und Farben ein dekorativer Blickfang im Raum. Um das Schlafsofa in ein Schlafzimmermöbel zu verwandeln, lässt es sich je nach Modell durch das Herausziehen der Liegefläche im vorderen Bereich oder durch das Umklappen der Rückenlehne in ein komfortables Gästebett verwandeln.

innovation-schlafsofa-buri-rueckenlehne-umklappen

Je nach Modell sind Schlafsofas mit einer rückenfreundlichen Matratze und einem hochwertigen Lattenrost ausgestattet oder lassen sich zusätzlich damit ausstatten. Je nach Variante des Funktionsmöbels bietet es genau so viel Platz wie ein Doppelbett. Daher kann es auch mehr als nur einer Person als Schlafplatz dienen. Darüber hinaus sind einige Modelle mit einem Federkern ausgestattet und bieten damit besonders hohen Komfort.

signet-schlafsofa-lazlo-grau

Vorteile im Überblick:

  • moderne und komfortable Sitzgelegenheit
  • perfekte Integration im Raum
  • Umbau zu einem Schlafzimmermöbel möglich

Varianten des Schlafsofas

Häufig ist nicht viel Aufwand nötig, um das Sitzmöbel in eine Schlafgelegenheit umzuwandeln. Folgende Varianten des Funktionssofas gibt es:

Zum Ausziehen:

Bei vielen Ausziehsofas lässt sich die Sitzfläche im Handumdrehen nach vorne ziehen. Dabei wird die Rückenlehne automatisch abgesenkt und es entsteht eine flache Ebene zum Schlafen. Es gibt auch Funktionscouches zum Ausziehen, die aus einer gefalteten Polsterung bestehen, die sich beim Ausziehen zu einer großen Liegefläche entfaltet.

signet-schlafsofa-funky

Zum Ausklappen:

Bei dieser Variante gibt es verschiedene Möglichkeiten für den Umbau von einem Sitzmöbel in ein Möbel zum Schlafen. Das Zurückklappen der Rückenlehne ist die gängigste Methode. Bei einigen Varianten lassen sich auch die Armlehnen umklappen, sodass sich die Liegefläche verbreitert.

signet-schlafsofa-ena-ausziehbar

Mit Bettkasten:

Schlafsofas mit einem integrierten Bettkasten unter der Liege- und Sitzfläche sorgen für zusätzlichen Stauraum. Wenn die Bettfunktion nicht genutzt wird, lassen sich im Kasten Bettdecke und Kissen unterbringen. So lässt sich das Zimmer im Handumdrehen aufräumen. Außerdem lässt sich damit mehr Platz zum Aufhalten der Gäste bereitstellen.

signet-schlafsofa-ena-bettkasten

Mit Lattenrost:

Nicht nur in den Umbaumöglichkeiten, sondern auch in der Ausstattung gibt es einige Unterschiede. Einige Modelle zum Ausziehen verfügen über ein komplettes Bettgestell mit einem stützenden Lattenrost und einer durchgehenden Matratze. Dank des Lattenrostes wird die Matratze gut durchlüftet. Außerdem bietet der Lattenrost in Verbindung mit der Matratze eine komfortable und sich ergonomisch an den Gast anpassende Liegefläche mit guter Stützkraft.

Diese Variante eines Schlafsofas ist sehr gut geeignet, wenn es regelmäßig verwendet wird.

Mit Federkern:

Einige Modelle sind mit Federkern und Kaltschaumpolsterung ausgestattet, die sich perfekt für eine regelmäßige Verwendung eignen und dem Gast hohen Liege- und Schlafkomfort bieten. Dank des Federkerns kommt es zu keiner Kuhlenbildung und auch beim Sitzen ist ein hoher Komfort gewährleistet.

Schlafsofa mit Taschenfederkern von Innovation

Welche Vorteile hat ein Bett im Gästezimmer und wann ist es sinnvoll?

Wer ein Gästezimmer einrichten möchte, das über ausreichend Platz verfügt, sollte darüber nachdenken, ein Bett zu integrieren. Das ist zum Beispiel praktisch, wenn bestimmte Gäste öfter übernachten, wie zum Beispiel die Schwiegereltern oder andere Verwandte. Ein Bett bietet gegenüber einem Schlafsofa höheren Komfort und kann mit einer ergonomischen Matratze und einem speziellen Lattenrost an den Gast angepasst werden. Das heißt, wenn immer derselbe Gast übernachtet, ist ein Bett das richtige Schlafmöbel im Gästezimmer.

mueller-moebelwerkstaetten-holzbett-stapelliege-komfort